Soft-Close-Absenkautomatik
WC-Sitz für Kinder mit Absenkautomatik

Vom Toilettentrainer zur Kindertoilette

Es ist soweit, die Kleinsten sind etwa zwei Jahre alt und hegen den Wunsch, die Toilette der Großen zu benutzen. Doch das ist anfangs gar nicht so leicht, schließlich ist das WC zu hoch, die Spülung erschreckend laut und das Loch der WC-Brille ganz schön groß. Die ersten Übungen ohne Windel können mühelos auf dem Lerntöpfchen beziehungsweise Töpfchen geschehen, nehmen Sie Ihre Tochter oder Ihren Sohn zudem mit zu Ihrem Toilettengang, damit sie oder er den Umgang mit dem WC kennenlernen kann. Für die Umgewöhnung und den Einstieg auf die Erwachsenentoilette steht Ihnen eine Auswahl an Kindertoiletten oder Toilettentrainer zur Seite. Vom integrierten Kindersitz über den transportablen Aufsatz – wir klären auf, mit welchen Hilfsmitteln das Toilettentraining der Kleinsten im Handumdrehen gelingt und wie Sie den neuen Lebensabschnitt mit Spannung und Freude gestalten.

Toilettensitz-Kinder
Toilettensitz für Kinder oder ein Töpfchen?

Vorteile Toilettensitz für Kinder versus Töpfchen

Für die ersten WC-Besuche der Kleinsten ist ein Kindertopf überaus nützlich, denn Sie können Ihrem Kind die Nutzung auch unterwegs ermöglichen. Ein integrierter Toilettensitz für das WC hegt jedoch eine Reihe von Vorteilen, für die es sich lohnt, von Beginn an eine Kindertoilette anzuschaffen:

  • Das Kind sitzt höher, sodass Sie den Po leicht säubern können.
  • Der Pflegeaufwand ist geringer, da Sie nur spülen brauchen, anstatt das Lerntöpfchen zu reinigen.
  • Sie gewöhnen das Kind einmalig an die große Toilette, der Umgang mit dem Kindertopf entfällt.
  • Die Umgewöhnung vom Toilettensitz für Kinder zur großen WC-Brille fällt leichter.
  • Unterwegs sind Sie nicht auf die Mitnahme des Töpfchens angewiesen, Ihr Kind kann mühelos eine normale Toilette benutzen.

Erste Schritte mit Babydesign und Trittschemel

Um dem Kind den Gang auf die Toilette zu erleichtern, muss eine kleine Treppe oder ein Trittschemel her. Eventuell haben Sie neben dem WC eine geflieste Erhöhung aufgrund versteckter Leitungen, diese erweist sich als ebenso nützlich. Durch die zusätzliche Stufe können sich die Kinder alleine auf die Toilettenbrille setzen, ihre Beine behalten den Bodenkontakt und das Gleichgewicht geht nicht verloren. Achten Sie darauf, dass der Kindersitz bei der Montage fest installiert ist, damit die Kleinsten nicht abrutschen oder durch ein Wackeln ins Schwanken geraten. Mit einem lustigen Motiv oder Babydesign auf dem Toilettentrainer sorgen Sie zugleich für Spaß beim WC-Besuch: Von freundlichen Monstern über lustige Tiere bis zu bunten Mustern ist die Designvielfalt der WC-Sitze enorm. Auch bei der Form stehen Ihnen kinderfreundliche Toilettentrainer wie ein Hund oder ein Elefant zur Verfügung. Trittschemel und Leiter erhalten Sie im Fachhandel oder bei diversen Möbelhäusern wie zum Beispiel Ikea.

Kindersitz-Toilette
Kindersitz Toilette

Toilettendeckel mit Absenkautomatik oder Kindertoilettensitz?

Der Toilettentrainer spielt in diesem neuen Lebensabschnitt der Kinder eine wichtige Rolle, schließlich unterstützt er nicht nur, sondern bietet den Kleinen ein gewisses Maß an Selbstständigkeit im Lernprozess der Toilettennutzung. Aus dem Sortiment der Toilettentrainer stehen Ihnen zwei Modelle zur Auswahl. Den Kindertoilettensitz legen Sie händisch unter die WC-Brille, sobald das Kind auf die Toilette geht, während der Toilettendeckel mit Absenkautomatik im WC-Sitz der Erwachsenen integriert ist. Sie erhalten beide Modelle verschiedener Marken wie Keeeper, Ikea, Adob oder Rotho Babydesign. Die Vorteile sowie die Nachteile der beiden Varianten zeigen wir Ihnen in der folgenden Tabelle:

 

Toilettentrainer-Modell Vorteile Nachteile
Loser Kindertoilettensitz (z.B. Rotho Babydesign, Keeeper ewa oder von Ikea) Mühelose Reinigung, transportabel, günstig, in diversen Formen und Farben erhältlich, passt auf alle Standard-WCs, Kind kann den Sitz selbst auflegen Höhere Rutschgefahr, Lagerplatz nötig
Integrierter Kindersitz (z.B. Cornat Family Comfort,  Adob New Family) Sofort einsatzbereit, muss nicht manuell angebracht werden, überaus sicher, kann nicht verrutschen, platzsparend, leichte Demontage vom großen WC-Sitz, Erwachsene können den Toilettensitz mitbenutzen Unbequem für Erwachsene, große WC-Brille bietet weniger Platz, höhere Kosten

Wichtiges Feature: Die Absenkautomatik

Beim Kauf des integrierten Toilettendeckels für Kinder empfiehlt es sich, auf die Funktion der Absenkautomatik zu achten. Diese sollte 3-fach vorhanden sein, sowohl im WC-Deckel sowie der Toilettenbrille als auch im Kindersitz. Bereits durch leichtes Antippen schließt das clevere Feature den Sitz langsam und leise, so schützt es Kinderhände vor Verletzungen. Ebenfalls erschrecken sich die Kleinsten nicht durch ein lautes Deckelknallen. Machen Sie den Knirpsen im zarten Alter von gerade 24 Monaten das Erlernen des Toilettenganges so komfortabel wie möglich, indem Sie Wert auf eine Absenkautomatik sowie eine ergonomische Form legen. Auch eine hochstehende Nase im vorderen Bereich des Toilettentrainers hilft den Kleinsten, sicher und wackelfrei zu sitzen und dient zugleich als Spritzschutz für kleine Malheure. Ebenso erhalten Sie Modelle mit Haltegriffen an der linken und rechten Seite, an denen sich Ihr Sohn oder Ihre Tochter sicher festhalten kann.

Toilettensitz-Kind
Toilettensitz Kind

Toilettentrainer für den Kindergarten

Insbesondere im Kindergarten sollten die sanitären Anlagen mit kindgerechten Toilettensitzen ausgestattet sein. Hierfür gibt es spezielle, kleine Keramiken, auf die sich die Kleinsten mühelos setzen können. Für diese Mini-Toiletten erhalten Sie passende Toilettendeckel in diversen Formen und Farben. Deutsche Markenhersteller wie Keramag, Rotho oder Adob überzeugen in diesem Bereich durch ihre hohen Qualitätsansprüche, bei denen die Sicherheit der Kinder sowie die Zuverlässigkeit des Materials  eine große Rolle spielen. Ebenfalls im Vordergrund steht die leichte Handhabung für die Kinder, sodass diese den Toilettengang selbstständig bewältigen können. Diese WC-Sitze für spezielle Anforderungen erhalten Sie zudem für Grundschulen, Altenwohnheime oder Behinderteneinrichtungen.

Übrigens: Nehmen Sie die kleinen ruhig öfters mit ins Badezimmer. So gewöhnt es sich leicht an Eckbadewanne, Dusche oder Toilette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.