WC-Sitz-reinigen
WC-Sitz-reinigen

Den Toilettendeckel schnell und gründlich reinigen

So ziemlich jeder wünscht sich einen sauberen Toilettensitz, doch die Reinigung an sich wollen die meisten mit einem kleinen Fingerschnipp hinter sich bringen. Dabei hält sich der Pflegeaufwand bei regelmäßiger Durchführung gering. Wir verraten Ihnen die besten Tipps, um Urinflecken, Ablagerungen und Kalk auf der Klobrille sicher zu entfernen.

Toilettensitz reinigen in fünf Schritten

Befolgen Sie die nachfolgenden fünf Schritte, um Ihren WC-Sitz händisch auf Hochglanz zu bringen – der Nutzung von Dampfsauger / Dampfreiniger ist jedoch auch möglich . Dabei ist es erst einmal egal, ob der WC-Sitz aus Duroplast oder Holz besteht, und um welche Art oder welche Form es sich handelt. Auch ob es sich um eine Klobrille von Duravit, Livingpool oder Villeroy & Boch handelt, ist beim reinigen des WC-Sitzes egal.

  • Schritt 1: Zuerst den Toilettendeckel abmontieren, unter die Mischbatterie halten und mit heißem Wasser abspülen.
  • Schritt 2: Den Toilettensitz mit einem Reiniger auf Basis von Zitronensäure oder Essig einsprühen, etwa eine Stunde einwirken lassen.
  • Schritt 3: Mit einem weichen Schwamm Urinstein, Ablagerungen und Verschmutzungen lösen.
  • Schritt 4: Dann den WC-Sitz erneut mit heißem Wasser abspülen und so Reste des Reinigers entfernen.
  • Schritt 5: Abschließend erfolgt die Trocknung sowie die Montage des Toilettendeckels.

 

Reinigung-WC-Sitz
Reinigung-WC-Sitz

Tschüss Urinstein und Urinflecken

Wenn es schnell gehen muss, landet auch mal ein Tröpfchen Urin auf der Toilettenbrille. Das passiert Erwachsenen genauso wie Kindern, die gerade ihren Kindersitz zu benutzen lernen. Am besten wischen Sie die Urinflecken auf der Klobrille direkt mit einem feuchten Schwamm und mildem Reiniger weg. Wenn Sie zu lange warten, greift der Urin das Material des WC-Sitzes an und hinterlässt eine unschöne Gelbfärbung. Das betrifft alle Werkstoffe von Duroplast bis Holz gleichermaßen. Abhilfe schafft ein Dampfreiniger beziehungsweise ein Dampfsauger, der durch den heißen Wasserdampf die Flächen säubert, Urinstein sowie Urinflecken entfernt und die gesamte Klobrille desinfiziert. Alternativ greifen Sie zu einem Schmutzradierer. Wenn nichts mehr hilft, bleibt Ihnen nur der Austausch durch einen neuen WC-Sitz.

Übrigens: Wer auf den Dampfreiniger beziehungsweise den Dampfsauger setzt, verzichtet auf zusätzliche Reinigungsmittel. So erstrahlen die Toilettensitze auf natürliche Art!

Effektive Reiniger für saubere Scharniere

Nachdem Klodeckel und Klobrille wieder schön strahlen, widmen Sie sich den Scharnieren. Diese sorgen für den festen Halt des Sitzes und ermöglichen zum Beispiel das Feature der Absenkautomatik. Die meisten Scharniere bestehen aus verchromtem Messing oder hochwertigem Edelstahl, beide Varianten lassen sich mit einem Reiniger aus Seifenwasser oder Essig gut reinigen. Auch bei Kunststoffscharnieren greifen Sie zu den Klassikern gegen Urinstein, Kalk und Ablagerungen. Vergessen Sie nicht, die Scharniere abschließend zu trocknen, damit die Absenkautomatik lange funktionstüchtig bleibt.

Toilettensitze der Extraklasse

Für ein größeres Maß an Komfort bei der WC-Sitz-Reinigung empfehlen sich Modelle, die von sich aus schmutzabweisend und höchst hygienisch sind. Eine Nanobeschichtung etwa erleichtert Ihnen die Pflege. Der sogenannte Lotus-Effekt lässt Schmutz, Wasser und Keime direkt abperlen – so haben Ablagerungen keine Chance! Mehr Unterstützung erhalten Sie bei Toilettendeckeln mit Take-Off-Funktion. Dabei können Sie den Deckel zum Reinigen mühelos abnehmen und Scharniere sowie Sitz gründlicher säubern. Viele Dusch-WCs, auch als Washlet oder japanische Toilette bekannt, besitzen spezielle Reinigungsfunktionen für den Dusch-Strahl, sodass Sie ihn in der Regel nicht reinigen brauchen. So brauchen Sie lediglich die Flächen der Klobrille sowie die Keramik selbst abwischen. Übrigens, ein WC ohne Spülrand erleichtert Ihnen zudem die Pflege der Toilette.

Vorsicht bei Features

Wenn Sie einen WC-Sitz mit LEDs besitzen, verzichten Sie bei der Pflege auf scharfe Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Die Säuren können die Beleuchtung angreifen und insbesondere den Ein- und Ausschalter beschädigen. Besser reinigen Sie den Klodeckel mit einem milden Badreiniger. Ihr WC-Sitz hat eine Sitzheizung? Dann freuen Sie sich über angenehme Wärme während des Geschäftes. Bedenken Sie aber auch, dass hohe Temperaturen die Vermehrung von Bakterien beschleunigen, denn an warmen und feuchten Orten fühlen sich Keime besonders wohl. Reinigen Sie den Toilettensitz daher öfter.

Toilettendeckel-putzen
Toilettendeckel putzen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.