Toilettendeckel-Design
Toilettendeckel-Design

Toilettendeckel: Von schlicht bis farbenfroh

Sie sind auf der Suche nach einem neuen WC-Sitz und können sich aufgrund des breiten Angebots kaum entscheiden? Das können wir gut verstehen! Toilettendeckel gibt es in dezentem Weiß, in knallbunten Farben, mit schrillen Motiven und verspielten Dekoren. Manche haben eine Beschichtung aus Hochglanz, andere leuchten durch spannende LEDs und wieder andere beherbergen echte Muscheln oder Stacheldrähte im Innern. Dazu kommen die verschiedenen Formen – D-Form, oval, rund. Auch für die Kindersitze zeigt das Modell Babydesign von Rotho eine bunte Farbenvielfalt. Wir helfen Ihnen, das richtige Design zu finden.

Die handelsüblichen Sanitärfarben der Klobrille

Typisch für die Badeinrichtung ist heutzutage vor allem ein schlichtes Weiß. Vor zwanzig Jahren war das anders: Farben wie Manhattan, Pergamon und Bahamabeige standen im Rampenlicht, das sind graue beziehungsweise bräunliche Nuancen. Schriller gestalteten sich die Bäder in den 70ern, mit Farben wie Curry und Moosgrün holten die Discoqueens die Tanzfläche nach Hause. Mit Toilettensitzen in diesen Farben rundeten sie das Bad ab. Auch heute stehen diese handelsüblichen Sanitärfarben im Fokus, um die vorhandene Keramik farbecht zu unterstreichen oder um einen pfiffigen Akzent zu setzen. Für die Gestaltung eines frischen Badezimmers setzen junge Leute vermehrt auf Patselltöne wie Whisper Rosa oder Hellblau. Hersteller wie Pagette sind spezialisiert auf die Produktion von Toilettensitzen aus Duroplast, die sich komplett und farbecht durchfärben lassen – bald feiern wir sicherlich das Comeback der knalligen Badeinrichtung.

WC-Sitz mit Motiv – etwa von Wenko

Eine einzelne Farbe ist Ihnen zu schlicht? Dann ist der Toilettensitz mit Motiv genau das Richtige für Sie! Modelle aus den Materialien Holz und MDF werden von Herstellern wie Wenko mit einer Beschichtung umzogen, die sich nach Herzenslust bedrucken lässt. So gibt es WC-Sitze mit einem Strandmotiv – hach, das ruft Urlaubsstimmung. Blumen zaubern das Badezimmer in eine romantische Atmosphäre und der Highheel auf dem Klodeckel lässt Sie an die letzte Partynacht zurückdenken. Sie mögen es wilder? Kein Problem! Totenköpfe, Tribal und flotte Autos tauchen das Bad in ihr herbes Flair. Fußball-Fans greifen zu einem Toilettensitz mit Fanmotiv und ganz Mutige wählen ein Motiv im spannenden 3-D-Druck. Sie merken schon, alles ist möglich. Wählen Sie dabei aus Varianten, bei denen eine bis hinzu alle vier Seiten der WC-Brille und des Toilettendeckels mit Ihrem Motiv erstrahlen.
Übrigens, für den einheitlichen Look im Bad erhalten Sie bei vielen Herstellern gleich den passenden Waschbeckenstöpsel. Denken Sie dabei an Pluggy von Wenko, Sanitop-Wingenroth oder Livingpool.

WC-Sitz-bunt
WC-Sitz-bunt

Objekte in der Klobrille

Eine andere Möglichkeit bieten Toilettendeckel aus Polyresin: Der Werkstoff ist transparent und umgibt kleine Objekte. So zeigen sich echte Muscheln, leuchtende Sterne oder auch Stofftiere innerhalb der Klorille. Alle, die Ihrem Besuch gerne einen Streich spielen, freuen sich über die Variante mit Stacheldraht. Durch den gesamten Sitz zieht sich ein fieser Draht. Wer traut sich schon, hier Platz zu nehmen? Doch keine Sorge, bei der Herstellung fließt das noch flüssige Material über die Gegenstände, härtet dann aus und bildet einen wahren Hingucker in Ihrem Bad.

Natur pur

Fern ab von den aufwändigen WC-Deckeln aus Duroplast, Polyresin und anderen Kunststoffen, zeigen Holz-WCs ihre natürliche Note. Die feine Maserung bringt frisches Waldfeeling in das Bad und ist dabei immer ein Unikat. Diese hochpreisige Alternative können Sie wunderbar mit dem Feature Softclose beziehungsweise Absenkautomatik kombinieren. Dabei schließen die Scharniere wie von Geisterhand – ein lautes Knallen des schweren Materials umgehen Sie gewitzt.

 Alle Designs im Überblick:

  • Einfarbige Klobrille
  • Mit Motiv (1 bis 4-seitig), passend dazu: Waschbeckenstöpsel wie Pluggy
  • 3-D-Optik
  • Transparent
  • Holz-Look

Klassiker: Oval (zum Beispiel von Pressalit)

Anders als bei den Farben haben Sie die Form betreffend weniger Gestaltungsmöglichkeiten, denn der Toilettensitz sollte idealerweise auf die vorhandene Keramik passen. Die typische Form des Klos ist oval, daher gestaltet sich auch die Form des Sitzes oval. Nahezu jede Marke hat diesen handelsüblichen Sitz im Sortiment: Pressalit, Pagette, Keramag, Wenko, Livingpool – alle bieten den Klassiker. Am besten wählen Sie ein Modell, das über Softclose verfügt, zu Deutsch: Absenkautomatik. Das Feature versteckt sich in den Scharnieren und lässt den Deckel nach kurzem Anstupsen geräuschlos sinken. Übrigens, bei einer Metallbefestigung oder einer Variante aus Edelstahl erhalten Sie eine langlebige

Herrlich rund ohne Blick auf die Scharniere

Kugelrund geht es bei der zweiten Form zu: Die runden Toilettendeckel sind in der Tat kreisrund. Sie passen auf kugelige Toiletten und verschaffen dem Bad einen lieblichen Anblick. Vor allem in Landhaus-Bädern und in leicht nostalgischen Räumen macht die runde Form etwas her. Bei vielen Modellen versteckt der Deckel die Scharniere, so sieht es noch harmonischer im Badezimmer aus. Andere setzen auf Kunststoffscharniere in demselben Farbton wie die Klobrille. Die Montage erledigen Sie wie beim klassisch ovalen Sitz im Handumdrehen.

Trendig, der D-Sitz (Pagette oder Duravit)

Mittlerweile ist die D-Form im Standardprogramm bei vielen Sanitärherstellern wie Pagette, Duravit, Pressalit und Keramag angekommen: Hinten eine markante Linie, vorne herrlich rund geschwungen. Das Design erfrischt und verjüngt die Badezimmer. Möchten Sie Ihr Bad aufwerten? Nur zu. Achten Sie darauf, dass auch die Keramik die entsprechende Form aufweist. Als ideales Feature für den Sitz in D-Form eignen sich die Absenkautomatik sowie eine hygienische Lasur, die Ihnen Pflegeaufwand abnimmt. Mit einer Metallbefestigung oder Edelstahlscharnieren sitzt die moderne Klobrille übrigens bombenfest!

WC-Sitz-Design
WC-Sitz-Design

Konturen im Überblick:

  • Oval (z.B. von Wenko, Livingpool)
  • Rund
  • D-förmig (D-Code von Duravit)
  • Eiförmig
  • Rechteckig
  • Quadratisch
  • Weitere Sonderformen (z.B. Kindersitz Babydesign von Rotho)