Sanifri Dilos: Höherpreisiger WC-Sitz

Online und im Handel finden sich zu dem WC-Sitz Dilos von Sanifri zahlreiche positive Meinungen. Es gibt ihn in verschiedenen Farben; zudem besitzt er verschiedene Features, welche die Reinigung und die tägliche Nutzung erleichtern: eine praktische Take-Off Funktionen und eine geräuscharme Absenkautomatik. Doch hält der Toilettendeckel auch unseren sorgfältig ausgewählten Testkriterien stand?

Datenblatt: Sanifri Dilos

Farbe Weiß
Motiv
Material Kunststoff
Scharniere Metall
Gewicht
Absenkautomatik
Abnehmbar
Herstellergarantie 5 Jahre

Die Verpackung

Sie erhalten den Toilettensitz je nach Lieferant in einem unbedruckten Pappkarton, ohne jegliche Informationen zum Inhalt oder zur Montage. Die Kartonage lässt sich gut öffnen, der Sitz liegt in einer losen Plastikfolie. Das Montagematerial liegt separat in einer Pappecke verpackt im Karton, so kann es den WC-Sitz nicht beschädigen. Jedoch besteht die Gefahr, dass die Befestigung leicht zu übersehen ist. Dem Paket ist auch eine Montageanleitung beigefügt, zusätzlich finden sich eine Garantiekarte mit 5 Jahre Herstellergarantie und Pflegehinweise.

Wie ist der Deckel verarbeitet?

Aus stabilem Kunststoff gefertigt, fühlt sich der Toilettendeckel überaus robust an. Die glatte Oberflächengestaltung unterstreicht die hochwertige Verarbeitung. Zudem ist der WC-Sitz frei von Produktionsrückständen und Schmutz. Durch die eiförmige Öffnung der Brille besitzt das Modell einen modischen Charme, den unterstreichen die vormontierten Abstandhalter an der Unterseite von Deckel und Brille. Die Deckelpuffer sind kugelig und wirken robust, die anderen Auflagestopfen besitzen ebenfalls eine ovale Form. Zwar machen die Sitzpuffer einen guten Eindruck, doch inwieweit die zwei Abstandhalter die Keramik schützen können, ist fraglich.

Zudem ist der Toilettensitz mit einem Logo zum Aufkleben versehen.

Wie lässt er sich montieren?

Bei dieser Montage nutzen wir eine herkömmliche Standtoilette. Die Dichtungsringe legen wir auf die Bohrlöcher, anschließend stecken wir die Scharniere mit den vormontierten Gewindestangen durch die Löcher. Von unten schieben wir erst den Puffer aus Gummi und dann die Unterlegscheibe aus Metall auf, abschließend schrauben wir die Mutter auf. Dabei erweist sich die beiliegende Montagehilfe als hilfreich, alternativ funktioniert auch ein WC-Sitz Montageschlüssel. Zum Schluss lässt sich der Toilettendeckel senkrecht aufstecken, zum Reinigen lässt sich der Sitz mit einem leichten Ruck aus der Halterung ziehen.

Auffallend einfach, das trifft auf die Installation dieses Toilettensitzes zu. Die einzelnen Schritte sind in der Anleitung gut beschrieben und leicht umzusetzen.

Absenkautomatik

Dieser WC-Sitz ist mit einer Absenkautomatik ausgestattet. Zu Anfang senken sich Deckel und Brille kaum merklich nach unten, zum Ende hin erhöhen sie das Tempo und landen mit einem hörbaren „Plopp“ auf der Keramik. Der Schließprozess dauert ungefähr 30 Sekunden.

Sitzgefühl

Beim Hinsetzen biegt sich das Material leicht nach innen, dadurch entsteht ein unsicheres Gefühl. Außerdem ist das Sitzgefühl äußerst hart, was die spürbare Keramik verstärkt. Positiv ist anzumerken, dass der WC-Sitz nicht wackelt.

Fazit

Der WC-Sitz Dilos von Sanifri kostet 52 Euro, ein stattlicher Preis. Doch dafür erhalten Sie ein hochwertiges Produkt aus stabilem Duroplast inklusive Take-Off-Funktion. Gerade optisch kann der Deckel überzeugen: eine glänzende Oberfläche, speziell geformte Puffer und ein zeitloses Design – herrlich! Auch die Montage lässt sich spielend umsetzen, selbst ohne Handwerkerkenntnisse. Wenn Sie einen hochwertigen Toilettensitz aus Kunststoff suchen, sind Sie mit diesem Modell gut beraten.
Wer jedoch auf den angenehm weichen Sitzkomfort von Holz gewohnt ist oder eine schnelle sowie leise Absenkautomatik wünscht, sollte sich nach einem anderen Produkt umschauen.

Sie der Sitz im Vergleich zu anderen Modellen abgeschnitten hat? Der umfangreiche Klodeckel Test in 2017 verrät es Ihnen!