Stai Flat: Trendiger Toilettensitz

Das ultraflache Design mit der geschwungenen Kontur wirkt trendig, die weiße Färbung verleiht dem Modell aus dem höherpreisigen Segment einen zeitlosen Charakter. Doch kann der WC-Sitz Flat im Alltag überzeugen?

Datenblatt: Flat von Stai

Farbe Weiß
Motiv
Material Duroplast
Scharniere Edelstahl
Gewicht 2,7 kg
Absenkautomatik
Abnehmbar
Herstellergarantie Keine Angabe

Verpackung

Der WC-Sitz kommt in einer dunkelblauen, verbeulten Verpackung an. Die Kartonage wirkt alt und weist bereits eine Anzahl von Beschädigungen auf. Auf der Rückseite der Pappe ist eine bebilderte Montageanleitung aufgedruckt.

Öffnen wir den Karton, kommt ein in Folie verschweißter Toilettendeckel zum Vorschein. Eine Pappe zwischen Brille und Deckel sorgt für einen zusätzlichen Schutz. Separat in einer Pappecke verpackt, liegen das Befestigungsmaterial sowie Ersatzpuffer bei.

Verarbeitung

Trotz der Herstellung aus Kunststoff und der flachen Bauform macht der Toilettensitz einen stabilen Eindruck, vor allem durch das höhere Gewicht kommt die hochwertige Verarbeitung gut zu tragen. Die Oberfläche selbst besitzt einen schönen Glanz, was auf eine ebenmäßige Oberflächengestaltung hinweist. Ein Darüberstreichen belegt die gute Haptik der glatten Seiten.

Die Puffer an den Unterseiten von Sitz und Deckel sind in das Material eingelassen, sodass eine gleichmäßige Optik entsteht. Sie machen einen stabilen und hochwertigen Eindruck, damit versprechen sie einen guten Halt auf der Toilettenschüssel.

Wie lässt er sich montieren?

Auch für diesen Sitz kommt das universelle Stand-WC zum Einsatz, zudem sind Akkuschrauber oder Schraubenzieher von Nöten. Da es sich bei diesem Modell um eine Top-Fix-Befestigung beziehungsweise einer Befestigung von oben handelt, ziehen wir die Anleitung auf der Rückseite des Kartons zu Rate. Zunächst lösen wir alle Schrauben von der Gewindestange und stecken diese dann durch die schwarze Konsole, danach stecken wir alle Schrauben wieder auf. Nun legen wir die transparente Dichtung auf die Keramik und stecken die Konsole inklusive Gewindestange durch die Bohrlöcher der Toilette, dabei sollte das gebogene Stück flach an der Stange anliegen. Für einen kurzen Funktionstest ziehen wir die Befestigung hoch: Das Metallstück verhindert, dass sich die Befestigung komplett herausziehen lässt. Mithilfe eines Schraubenziehers drehen die Gewindestange fest und legen die verchromten Rosetten darüber, den WC-Sitz stecken wir senkrecht auf.

Anzumerken ist, dass die abgebildete Verschraubung in der Anleitung und das Montagematerial voneinander abweichen, ein erfahrener Handwerker erweist sich zu Beginn daher als hilfreich. Die restlichen Schritte sind leicht zu erledigen. Auch die Take-Off-Funktion zur Abnahme des Sitzes klappt prima.

Absenkautomatik

Ein leichter Schubs genügt und schon senken sich Deckel und Brille innerhalb von 26 Sekunden hinab. Beim Aufkommen auf die Keramik gibt es ein kleines „Plopp“, die Scharniere hingegen sind vollkommen leise.

Sitzgefühl

Beim Hinsetzen erweist sich der Duroplast-Kunststoff als hart und unbequem, die Keramik ist jedoch nicht spürbar. Durch den wackelfreien Halt entsteht ein sicheres Sitzgefühl.

Fazit

Der Klodeckel ist gut verarbeitet, die glänzenden Flächen sowie die elegante Formgebung machen aus dem Sitz ein wahres Schmuckstück mit modernem Touch. Für ein trendiges Badezimmer ist dieser WC-Sitz prima geeignet, auch wegen der tollen Features wie Absenkautomatik oder Take-Off. Kommt es Ihnen jedoch auf den Komfort an, sollten Sie sich lieber nach einem Modell mit einem weicheren Sitzgefühl umschauen. Auch wenn Sie weniger Erfahrung mit der Montage von Toilettendeckel haben, stoßen Sie aufgrund der unvollständigen Anleitung wohlmöglich schnell an seine Grenzen. Da hilft am Ende nur ein erfahrener Handwerker oder eine alternative Anleitung aus dem Internet. Wenn Ihnen das jedoch nichts ausmacht oder Sie genügend Kenntnisse haben, erfreuen Sie sich lange an dem schönen Modell.

Weitere Ergebnisse zu anderen Toilettendeckeln lesen Sie in unserem umfangreichen Klodeckel Test.